Jemen Kinderhilfe Aichach e.V.

Hilfe, die ankommt und unmittelbar wirkt

Förderverein Aktion Jemenhilfe e.V.

Stiftung Jemenhilfe Deutschland

Hadija braucht also dringend neue Prothesen. Es ist im Jemen jedoch nicht möglich, ihr Prothesen zu machen, mit denen sie laufen kann.
Hadija muss also nach Deutschland kommen.
Es ist  gelungen eine Familie, die bereit ist Hadija während ihres Aufenthaltes in Deutschland  aufzunehmen und zu betreuen, zu finden.

Um ihr den Aufenthalt in Deutschland  zu ermöglichen und neue Prothesen anzupassen brauchen wir finanzielle  und Hadija selbst  menschliche Hilfe.

1. Wir suchen Sponsoren, die uns
   finanziell unterstützen.
2. Wir suchen einen Orthopäden, der
   Hadija Prothesen anpasst.

Sollten Sie uns irgendwie helfen können, so setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung. Wir sind für jegliche Unterstützung dankbar.

Unsere Kontonummer bei der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen:
IBAN:
DE49 7205 1210 0560 1916 45
BIC BYLADEM1AIC

Aenne Rappel
Für den Vorstand


zum AKTUELLEN BERICHT

Dies ist die Bitte um Hilfe für Hadija.

Hadija hat durch eine explodierende Handgranate, mit der ihr dreijähriger Bruder spielte beide Beine verloren. Ihr Bruder wurde bei der Explosion getötet.
Hadija wurde in Amberg einige Male operiert eine Amberger Orthopädie Firma hat ihr sehr gute, teure Prothesen gemacht und diese auch gespendet.
Hadijs ist traumatisiert.
Hadija war insgesamt ein Jahr in Deutschland, die meiste Zeit in einer Pflegefamilie in der Nähe von Amberg. Sie musste nach einem Jahr Deutschland verlassen und wir wurden gebeten sie in unserer Kindergruppe aufzunehmen.
Hadija spricht deutsch.

Hadija lebt nun in Taiz, geht dort mit gutem Erfolg in die Schule und lebt in der Familie eines Scheichs, der mit  dem Verwalter unseres Krankenhauses von Al Mihlaf befreundet ist und der selbst drei Töchter hat.
Hadija ist  jetzt ca. 17 Jahre alt und hat sich körperlich entsprechend entwickelt. Ihre Prothesen sind zu eng geworden und die Gummistulpen sind zerrissen. Sie kann also die Prothesen nicht mehr benützen. Sie sitzt nun ständig im Rollstuhl. Somit bewegt sie sich nicht mehr, wird dick und ihre so mühsam antrainierten Muskeln verkümmern.